Freitag, 26. Mai 2017

Schande über Norwegen


Das kleine, aber reiche Norwegen muss jetzt auch noch mit dem mächtigsten Land der Welt über das halb so große kleine, arme, geschundene Syrien herfallen. Norwegen, das selbst Opfer einer deutschen Agression und Besatzung gewesen ist, muss sich in die Gesellschaft der übelsten Gangster- und Verbrecher-Staaten – USNATOISRAEL – und widerlicher Terrorgruppen saudisch-wahabitischer Provinienz begeben, um sich am Gemetzel von Frauen und Kindern zu beteiligen und um von einer blutbesudelten US-Präsidentflosse getätschelt zu werden. Die westlichen Politiker sind wahrlich von allen guten Geistern verlassen – man kann sie nur noch anspucken.
Ich frage mich allerdings auch, wo die Russen sind und was sie machen. Es sollte doch für die US-Luftwaffe gesperrte Zonen geben. Und was ist mit der syrischen Luftabwehr?


Schande über Norwegen


Chris Tomson

20. Mai 2017


Aus dem Englischen: Einar Schlereth
Die potentiellen Mörder!
Am Samstag gab der irakische Militärkommandeur Shakir Abid bekannt, dass einer Truppe norwegischer Spezial-Einheiten erlaubt wurde, die syrische Grenze bei al-Waleed im westlichen Anbar zu überqueren. Sie betrat die Al-Tanf Region in Syrien, wo die von der US-gestützte Freie Syrische Armee FSA [d. h. auf gut deutsch arabischer Abschaum aus freigelassenen Häftlingen mit Inquisitions-Ideologie geimpfte Terroristen. D. Ü.], von der Offensive der Syrischen Arabischen Armee SAA an der Schnellstraße Damaskus – Bagdhad in die Zange genommen wird.

Die irakische Armee, insbesondere die Grenztruppe und die irakische Bundespolizei haben dem norwegischen Kontingent sicheren Übergang gewährt, damit sie sich den US – und englischen Kräften anschließen können, die bereits östlich von Homs sind, trotz der scharfen Proteste der Regierung in Damaskus.

Shakir Abid sagte auch, dass der Islamische Staat 50 km weiter nördlich beginnt und dass dort Kämpfe stattfinden.

Washington zufolge sind US-geführte Koalitionskräfte seit Monaten in der Al – Tanf aktiv zusammen mit der FSA, die ursprünglich in Deir Ezzor standen. Auf den ständigen Vormatsch der SAA und paramilitärische Einheiten nach Al-Tanf hat die US-Luftwaffe schon zweimal Angriffe geflogen.

Quelle - källa - source

Kommentare:

  1. Die USA und ihre follower werden jede Schweinerei begehen um ihr Ziel, den Durchmarsch vom Mittelmeer zum Iran freizuschiessen. Dabei sind auch Menschenrechtsverletzungen kein Hinderniss.

    Gut das der Russe seine einzige Mittelmmerbasis in Syrien hat und diese niemals aufgeben wird, genau wie die Krim. Leider muss die Bevölkerung Syriens unter dieser Strategie leiden.
    WENN ICH DEN STOLTENBERG SEHE, KRIEGE ICH DAS KALTE KOTZEN !

    Wenn ich die hochstudierten Wissenschaftler reden höre, frage ich mich wo bleiben deren Erkenntnisse ?
    Wir leben immer noch im finstersten Mittelalter, dank der US-Interessen.
    Wo bleibt das KATEGORISCHE IMPERATIV ?

    MfG. grillbert aus Hamburg.

    AntwortenLöschen
  2. In jeden Land gibt es Schweine, die muß man nur füttern.Die Schafe Schweigen und folgen den Schweinen !

    AntwortenLöschen